Header Graphic
 Abnehmshop  Hanteln  Hantel-Sets  Hantel Bank  Stepper  Heimtrainer  Laufband  Kraftstationen
 

Diät Pillen

 

Weil Abnehmen seine Zeit braucht und es den Meisten nicht schnell genug gehen kann, suchen Sie nach einem leichten Ausweg und entscheiden sich für Diät Pillen. Der Abnehm- Markt kennt eine Vielzahl von Produkten die das Abnehmen unterstützen oder sogar ganz alleine bewerkstelligen sollen.

 

      

 Diaet Pillen

  

 

  • FATBURNER: Fatburner verschnellen den Stoffwechsel, beschleunigen Herzschlag und Atmung, und erhöhen Blutdruck und Körpertemperatur. Dadurch verbraucht der Körper mehr Energie und spricht die Fettreserven an. Daher die Bezeichnung "Fatburner". So gut wie alle Fatburner haben unerwünschte, zum Teil selbst lebensgefährliche, Nebenwirkungen. Übelkeit, Schlaflosigkeit, Schwindelgefühl, Herzrasen oder Kopfschmerzen sind nur ein paar Vorbilder der breiten Palette an Nebenwirkungen dieser Mittel.
  • APPETIZÜGLER: Appetitzügler sind Substanzen die das Gehirn denken lassen man habe einen vollen Magen durch auf die Sättigungsregulation im Gehirn einzuwirken. Wegen ihrer zum Teil sehr gefährlichen Nebenwirkungen haben viele Appetitzügler ihre Zulassung verloren und sind auf legalem Weg nicht mehr erhältlich. Appetitzügler, aus dem Ausland, im Internet bestellen ist populär wenn es darum geht dieses Problem zu umgehen. Eine gefährliche Entwicklung. Gesundheitsschädliche Appetitzügler sind schliesslich aus gutem Grund verboten. Besonders Diätpillen aus China und Asien haben einen schlechten Ruf. In diesen Produkten wurden mehrfach für die Gesundheit sehr schädliche Substanzen angetroffen. Diätpillen aus China werden selbst mit mehreren Todesfällen in Verband gebracht. Auch verschreibungspflichtige, legale Substanzen sind nicht ohne Nebenwirkungen.
  • FETTBLOCKER: Fettblocker sind Mittel die die Aufnahme von Fett aus Nahrung im Körper blockieren sollen. Innerhalb der Europäischen Union sind Fettblocker, wie z.B. Chitosan oder Orlistat, rezeptpflichtig und werden in Einzelfällen vom behandelden Arzt vorgeschrieben. In Deutschland erst ab einem BMI von 30. Dass Fettblocker verschreibungpflichtig sind hat einen guten Grund. Die Nebenwirkungen dieser Mittel sollte man nicht unterschätzen. Fettstuhl, Magenkrämpfe, Völlegefühl, Allergien oder Blähungen sind nur ein paar Vorbilder. Zudem werden fettlösliche Vitamine oft nicht hinreichend aufgenommen was zu Vitaminmangel führen kann.

Zum Abnehmen sollte man nicht nur auf Diätpillen vertrauen. Am Besten ist es um überhaupt keine Diätpillen einzunehmen. Wenn doch, dann nur über einen kurzen Zeitraum. Um das verlorene Gewicht danach nicht wieder anzukommen, ist eine dauerhafte Ernährungsumstellung unumgänglich.

Disclaimer